Berlin-born. Vienna based. Der inspirierende Menswear-Blog.

Jean-Claude Mpassy: Ex-Fußballer, Journalist, Fashion Mind, Trend-Pionier, Avangtardist, Street-Style Fotograf


Der Berliner Jean-Claude (30) arbeitet für den Wiener und betreibt seit mittlerweile über 3 Jahren erfolgreich seinen eigenen Blog namens NewKissOnTheBlog. Er wuchs in Berlin und in Rostock auf und spielte bis er 23 war professionell Fußball. Ein Jahr drauf begann er in Wien Online-Marketing zu studieren und lebt seitdem dort.

CK-1606-wien-newkissontheblog-vienna-men-fashion-street-style-blog-wiener-1753

Dein Credo – Klamottentechnisch?

Ich zieh’ das an worin ICH mich wohl fühle! Ich war aber schon immer anders. Ich gehe mit Trends aber es gibt auch einige die ich zwar cool finde, die aber nicht zu mir passen. Das entscheid’ ich einfach für mich. Aber im Prinzip kann man sagen ALLES was avangardistisch ist gefällt mir!

Dein wichtigstes Modeaccessoire?

HUT! Ich hab mir jetzt gerade einen von Nick Fouquet bestellt. Hüte gehen für mich immer.

Deine No-Go´s?

Ich hab mir damals ein Chrisitan Audigier Shirt um 120 Euro gekauft als das grad so richtig angesagt war – Ein Kommentar ist da wohl überflüssig ;-). Vom Style her sind Marken wie zum Beispiel Philipp Plein nicht ganz meins – aber ich lass mich da gerne überraschen, dieses Jahr schau ich mir sogar die Show in Mailand von ihm an und bin schon sehr auf den Hype gespannt!

Österreicher & die Mode?

In Österreich kommen viele Trends wirklich später. Die Mentalität ist generell einfach gemütlicher. Wien mag ich weil es für mich die perfekte Base ist. Egal von wo ich grad komme, hier fühl’ ich mich wohl und hier ist auch für meine Branche noch Vieles offen und möglich.

Wien – bester Store?

EIGENSINNIG am Ulrichsplatz!

Favorite Modestadt?

Stockholm ist mir persönlich zum Beispiel fast ein wenig zu langweilig – das trägt mich nicht so. Von New York war ich irgendwie auch enttäuscht – klar sind die Leute dort cool angezogen aber mir hat immer der gewisse eigene Style gefehlt. Paris & Mailand sind einfach meine absoluten Highlights was Mode anbelangt!!

tumblr_nw6da1F8Ts1r7lw5mo1_r1_1280

Ein Bild von Jean-Paul aus seiner Street Style Serie aus der Modestadt Paris!

Favorite Brands?

Daily Paper, Musée Noir, Rabbit Hole, Blood Brother … Mit Diesel bin ich aufgewachsen aber mittlerweile auch mehr die  Black Gold Linie.

Inspiration?

Viele Zeitschriften auf jeden Fall – International wenn’s geht. Und sonst hab ich ausgewählte Online Magazine, die ich morgens lese: NSS Magazine, i-D, Fashitects, ArtComesFirst, … – also auch hier eher Internationale Blogs.

Unterschied Men´s / Women´s Fashion Week?

Die Männermodewochen sind einfach noch viel entspannter weil sie nach wie vor kleiner sind. Das ist mir um einiges lieber! Die Fashion Weeks für Frauen sind dagegen richtig stressig, da ist tatsächlich zehnmal so viel los. Es wird sich aber bestimmt Einiges ändern – Menswear wird definitiv NOCH populärer, aber vom Hype her sicher nie so groß wie Frauenmode. In New York zum Beispiel bin ich gespannt – die teilen sich jetzt schon Frauen- und Männermode in einer gemeinsamen Fashion Week.

CK-1606-wien-newkissontheblog-vienna-men-fashion-street-style-blog-wiener-1768

Wirst du als männlicher Blogger belächelt?

Mittlerweile ist das nicht mehr so schlimm! Es ist aber tatsächlich ein Phänomen im deutschsprachigen Raum. In Skandinavien oder Amerika ist das Bloggen Gang und Gebe. Das generelle Thema Mode bei Männern hat eigentlich mit der ‘Beckham-Revolution’ begonnen und wächst seitdem stetig an – das ist natürlich gut für uns Blogger.

Bleibst du dir beim Bloggen treu?

Absolut. Du musst einfach wissen was zu dir passt. Man kann natürlich Themen die grundsätzlich nicht zur eigenen Person passen mit Humor nehmen und sich somit eine eigentlich Fremde Branche zu eigen machen. Aber es muss IMMER authentisch bleiben.

CK-1606-wien-newkissontheblog-vienna-men-fashion-street-style-blog-wiener-1722

Als Influencer muss ich wissen:

Was ist schön & anders – aber nicht zu anders, sodass es bei der Masse ankommt!?

Diese Erkenntnis haben nicht sehr viele und deshalb macht uns das aus.

Wie stehst du zum Bloggen generell?

Ich sehe grundsätzlich ein Problem darin, dass wirklich die wenigsten ihre eigene Nische finden bzw. definieren und somit unter den abertausenden Blogs untergehen. Hier trennt sich sehr schnell die Spreu vom Weizen. Du musst als Blogger immer up to date sein und vor allem den Job den du machst ernst nehmen. Wenn ich zum Beispiel über Mode blogge, dann muss ich mir bewusst sein dass zu diesem Sektor Themen wie Beschaffung, Design, Produktion, Retail, Marketing und vieles mehr dazu gehören. Sicher hast du als Blogger eine gewisse Extrastellung aber du solltest zumindest deine Branche verstehen und wissen wie der ganze Kreislauf funktioniert! Wenn du das wirklich als deinen Job machen willst, musst du einfach tiefer in die Materie eintauchen.

CK-1606-wien-newkissontheblog-vienna-men-fashion-street-style-blog-wiener-1733

Cool, unkompliziert und im Moment – So könnte man Jean-Claude beschreiben. Der Wahl-Wiener hat seine Leidenschaft zum Beruf gemacht und fühlt sich in seiner Branche richtig wohl. Wir sind schon gespannt auf seine nächsten Reisen, Bilder und Stories. DANKE für Deine Zeit und mach weiter so!!