Ich liebe Early-Bird-Shootings, besonders nach 3 Stunden Schlaf 😉 aaaaber mit der lieben Marina Scholze kann man gar nicht aus. Denn diese Frau sprüht vor Energie und man kann nichts dagegen tun. Ich liebe Menschen die den gleichen Vogel haben wie ich, umso mehr hab ich die Zeit mit der verrückten Marina genossen. Deshalb hieß es für uns 5 Uhr Tagwache // 5:50 Uhr Gaisberg Salzburg!

Momente wie diese sind für mich unbezahlbar. Ich bin und bleibe ein Bergkind und ich bin und bleibe – egal wo grad in der Welt wir wohnen – Salzburgerin!

Wenn man viel unterwegs ist & das hab ich damals schon nach meinen fast 5 Jahren im Ausland gesagt, weiß man seine Herkunft noch viel mehr zu schätzen. Mir geht jedesmal das Herz auf wenn ich einen Sonnenaufgang am Berg sehe. Sonnenaufgänge und Gipfelkreuze haben einfach eine magische Anziehung für mich bzw. vermitteln mir Ruhe und Gelassenheit, die ich in meinem stressigen Alltag mehr als gebrauchen kann! Leider war ich diesen Sommer viel zu wenig am Berg. Etwas das mich selber bissi aufregt und frustiert ABER ich hoffe schwer auf einen Altweibasommer im Oktober und ein paar ausgiebige Wandertouren.

Gestern haben wir Euch die wunderbare Julia Trentini & TEAM vorgestellt und heute darf ich Euch schon das erste Prachtstück präsentieren!

Übrigens, ich hab die Dirndlschleife falsch gebunden. Da bin ich dann schlauerweise nach dem Shooting auch drauf gekommen. ABER das ist nun mal die Macht der Gewohnheit – für alle die gleich begriffstützig sind wie ich, hier nochmal zusammengefasst alle Regelen die man beim Tragen der Dirndl beachten sollte:

Sitzt die Dirndl-Schleife von der Trägerin aus gesehen an der linken Seite, bedeutet das, die Frau ist ledig. Sitzt die Schleife hingegen rechts, ist die Frau verheiratet. „Ein Unentschieden gibt es nicht“. Denn auch die Dirndl-Schleife in der Mitte hat eine Bedeutung: Ist sie vorne mittig gebunden, ist die Trägerin der Tradition nach noch Jungfrau. Hinten in der Mitte kann bedeutet, die Damen ist verwitwet – oder sie arbeitet als Kellnerin auf der Wiesn. Aber Vorsicht, nicht jede „ledige“ Frau ist flirtbereit: Laut Brauchtum müssen auch Verlobte und Verliebte die Schleife noch links tragen. [Quelle: focus.de]

Wunderbare Stunden am Berg dahoam – ich hoffe Euch gefallen die Fotos genauso gut wie mir. Nochmal DANKE an Marina Scholze für DEINE Zeit & die schönen Momente die wir miteinander verbringen konnten – ich freu mich auf viel viel mehr! Und natürlich an das Team von Julia Trentini für dieses schicke Dirndl – genau meins!! 🙂

 


In cooperation with the great team from Julia Trentini

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken