Tony Jung

 Sneakerhead, Modephilosoph & nebenbei Bundesligaprofi

 


Tony ist ein absolut cooler, gelassener und vor allem positiver Mensch. Man hat sofort ein angenehmes Gefühl. Der 24-jährige deutsche Fußballer ist mittlerweile mit seinem Verein RB Leipzig in die erste Liga aufgestiegen. Privat merkt man von diesem Erfolgsrausch garnichts, denn wenn man mit ihm unterwegs ist, ist alles entspannt und locker. Wir haben ihn exklusiv zum Thema Mode befragt.

CK1603_Constantly-K-anthony-tony-jung-fußball-spieler-private-fashion-street-style-7321-2

Tony, du bist sehr modeaffin – seit wann?

Ich denk das macht bei uns absolut der Beruf aus. Seit ich vor vier, fünf Jahren ins Profigeschäft eingestiegen bin, interessier ich mich so richtig dafür. Es geht halt bei vielen Fußballern mehr um das Thema Prestige  – Gucci hier, Lous Vuitton da – HAUPTSACHE MAN SIEHT DIE MARKE!

Prestige – Ja oder Nein?

NEIN! Die Phase hab ich Gott sei Dank hinter mir. Weg vom Prestige, hin zum Understatement. Mittlerweile finde ich Klamotten von unbekannteren Designern spannender die qualitativ hochwertig sind, dem Zeitgeist entsprechen aber nicht jeder trägt.

Stresst du dich teilweise beim Anziehen?

Ne garnicht – wenn ich grad Bock hab, mach ich mir mehr Gedanken und sonst eben nicht! Als Fußballer sind wir sehr frei in Sachen Mode. Es reicht zum Einen Shorts, ein T-Shirt und coole Sneakers anzuziehen und zum Anderen ist es auch cool, ein extravaganteres Outfit zu tragen.

Was ist für dich extravagant?

Bei Mode bin ich mutig. Ich trage seit Kurzem Schmuck und beginne mich damit zu identifizieren. Klar reden die Anderen zu Beginn über sowas aber wenn du dich traust und das durchziehst, dann passt das auch irgendwann zu dir und du machst dir ein neues Teil zu deinem speziellen Ding.

 

CK1603_Constantly-K-anthony-tony-jung-fußball-spieler-private-fashion-street-style-7229-2

Dein erstes Designerteil?

Das war ein High-Sneaker von Dolce&Gabbana in so nem schönen Hellgrau – die hab ich heute noch. Der ging so an die 300 Euro ran und das war schon ne richtige Investition für mich!

Dein schlimmstes Fashion-Fauxpas?

Ein LaMartina-Hemd. Schwarz mit ROTEM Kragen und so richtig ‘schön’ plakativ. Phoa, da hab ich mittlerweile ne Allergie dagegen. Ist mir eher peinlich als sonst was haha.

Dein absoluter Mode-Tick?

SNEAKERS – definitiv! In allen Varianten… ich bin süchtig und hab mittlerweile bestimmt um die 60 Paar von den Dingern, Tendenz steigend 😉 Ich bin also ein absoluter ‘Sneakerhead’!CK1603_Constantly-K-anthony-tony-jung-fußball-spieler-private-fashion-street-style-7199-2

CK1603_Constantly-K-anthony-tony-jung-fußball-spieler-private-fashion-street-style-7236-2

EINE ABSOLUTE SELTENHEIT!!! Neu kostete dieser Schuh 450 Euro und hat sich aufgrund der Seltenheit auf ca. 4.500 (!!!) Euro gesteigert! WOW

CK1603_Constantly-K-anthony-tony-jung-fußball-spieler-private-fashion-street-style-7206-2

Deine Fashion-Vorbilder?

Auf alle Fälle Kanye, A$AP Rocky und ich denke auch an Pharall, der ist mir persönlich zwar teilweise too much mit den fetten Hüten und so aber IHM stehts und das find ich gut! Aber Kanye ist für mich der Boss!

Deine Inspirationsquellen?

Über Instagram, das geht schnell und einfach!

Trends & Tony – passt das zusammen?

Ich gehe gern mit den Trends und fahre auch manchmal in ‘ne ‘Seitenstraße’. Als Trendvorreiter würde ich mich allerdings nicht bezeichnen! Ich vertrau einfach auf meinen Stil und wenn ich zufällig ein Teil kaufe das noch nicht IN ist und es dann wird, dann ist das einfach Zufall 😉

Beruf & Mode verbinden?

Natürlich denkt man als Fußballer immer an ein zweites Standbein und JA – der Gedanke exisitiert tatsächlich irgendwann im Bereich Mode zu arbeiten. Die Vision wäre ein Concept-Store mit coolen Brands & Basics  – alles Zukunftsmusik!

Deine 3 Top Designer?

Neil Barrett – ein verrückter, minimalistischer Typ. Teuer aber nicht übertrieben.

Givenchy – geiler Cut, super Schnitte aber auch dementsprechend der Preis.

Acne – schöner minimalistischer Style – gefällt mir richtig gut!

CK1603_Constantly-K-anthony-tony-jung-fußball-spieler-private-fashion-street-style-7287-2

Wie beschreibst du Constantly K?

Constantly K finde ich vom Style her mutig – das mag ich! Und das Online-Magazin ähnelt einem Concept Store weil ihr verschiedene Themen aufgreift und es nicht komplett auf eine Person beschränkt. Ihr weitet es aus und habt tolle ‘Einzelteile’ im Repertoire!

Deine Abschlussworte

Ich hab mich in Bezug auf Mode enorm weiterentwickelt und es macht mir richtig Spaß! Bloß nicht übertreiben – dezent sein, nicht zu dick auftragen aber dafür auf Details achten – das ist mir das Wichtigste! Hauptsache man trägt seine Klamotten mit ‘nem gewissen Selbstbewusstsein, dann kann ohnehin nichts schief gehen!

 

Tonys Tipp

Den Store Einzelstück in Wiesbaden – mein Favorite!

Als Sneakerhead empfehle ich die Seite Fake-Education, um nicht in die Plagiat-Falle zu tappen. Außerdem die App Goat um sicher echte Markenschuhe zu ergattern!!

 

tony-jung-fashion