Text: Karin Teigl
Bilder: Georg Teigl
Social Editing: Caro Eisl

 

Freie Tage. Die sind bei uns wirklich sehr begrenzt! Vorallem gemeinsame freie Tage! Und eigentlich wollten wir an unserem freien Wochenende wegfliegen – Barcelona stand ganz oben auf unserer Liste und GT war Feuer und Flamme. Leider ging’s mir gesundheitlich nicht so gut und ich muss dazu sagen, ich hatte schlichtweg auch mal keine Lust auf Städtetrip, herumlaufen, sight seeing, fotografieren….

Auch wenn ich mir das selten eingestehe, aber momentan bin ich echt geschlaucht von meinen Terminen, der vielen Reiserei und Arbeit! Umso happier war ich, als wir beide einstimmig beschlossen haben, dass wir uns ein paar Tage Auszeit im wunderschönen Pinzgau gönnen!

Viel hatten wir im Vorfeld über das Naturhotel Forsthofgut gehört und wir wurden bei unserer Ankunft nicht enttäuscht. Ein stylishes und vorallem gemütliches 5-Sterne-Hotel inmitten der Alpen, im wunderschönen Leogang. Nur 1,5h von Salzburg entfernt und ca. 2 – 2,5h von München. Das perfekte Get-away wenn man nicht lange fahren und trotzdem abschalten möchte.

Von der Rezeption bis über zu den Zimmern zieht sich der rote Faden durch –Alpenchic! Für mich hat dieses Hotel einen ganz besonderen Charme.

Wir durften das Wochenende in einer Natursuite verbringen und sind voll auf unsere Kosten gekommen. Großzügig geschnitten mit extra Sofa und einer kleinen Terrasse mit Blick auf den hoteleigenen Teich. Das Badezimmer ist RIESIG und Stauraum gibt es noch und nöcher, was gerade in der Wintersaison mit den ganzen Skiklamotten nicht unwichtig ist.

Auch der 3800m2 WaldSPA hält was er verspricht. Von bequemen Wasserbetten bis über DayBeds für zwei, es wird wirklich alles geboten was das Wellnessherz begehrt! Bei uns war relativ viel los am Wochenende und dementsprechend waren auch die Plätze begrenzt – hier ist Geduld gefragt aber nach ein bissi Suchen haben wir den für uns perfekten Platz mit Blick auf die verschneiten Berge und den wärmenden Kamin gefunden.

Das 5-Gänge-Verwöhn-Menü am Abend war lecker. Wobei ich sagen muss, dass der Service noch ausbaufähig ist – im selben Atemzug möchte ich aber erwähnen, dass ich als alte Gastgewerberin 😉 weiß, dass es gerade zu Beginn einer bevorstehenden Saison nicht immer ganz so rund läuft. Ich bin überzeugt, dass das bis Weihnachten alles tip-top sein wird!

Das Frühstücksbuffet ist super reichhaltig und bietet alles was das Herz begehrt. Müsli, frische Säfte, eine Omlettestation uuuuuuund Brot in allen Variationen (ich liebe, liebe, liebe Brot und Semmeln!!!!).

Sportlich kommt man in dem 5-Sterne-Hotel voll auf seine Kosten. Der Fitnessraum ist gigantisch – auf den absolut neuesten Stand was die Geräte betrifft und einfach RIESIG groß. BIG LIKE!

Samstag früh ging’s zum Zirkeltraining, das GT(!) und mich schon an unsere Grenzen gebracht hat – 50 min Tutto Gas, hahahah! GT’s Gesicht zwischendurch zu beobachten war köstlich ;-).

Am Nachmittag wollte Georg dann noch zum Dehnen aber leider war der Kurs schon ausgebucht und man konnte hier auch nicht’s mehr machen. Super schade, aber umso besser für mich, denn wir haben dann einfach eine gemeinsame Runde im Außenpool gedreht.

 

 

Alles in allem durften wir zwei total entspannte Tage im wunderschönen Forsthofgut in Leogang verbringen. Gerade jetzt in der bevorstehenden verrückten Vorweihnachtszeit sind ein paar Tage Time-Out im Forsthofgut wärmstens zu empfehlen!!